Dolomiten – Lastino di Formin – Gente di Mare

Lastino di Formin - Gente di mare
7a, 9 SL (davon nur 5 geklettert)

5.8.2015, mit Urs
pers. Bew.: +++++ / 3-4
L1 - L5 RP
topo: Oberhollenzer, u.a.

Nach der Super tegolina im letzten Herbst waren meine Erwartungen hoch und sie wurden mehr als erfüllt. Durchwegs geniale Klettererei an sehr gutem, extrem kompaktem Fels. Super lange Seillängen mit wirklich toller und auch immer wieder überraschender Linienführung. Nur die Absicherung war mit der Super tegolina wirklich nicht zu vergleichen. Von Beginn an satte Abstände und das dann durchgängig, ohne echte Ausnahmen. Urs hat gleich am 1. Haken der 2. SL entschieden, dass das ihm diese Abstände einfach zu weit sind und ich 'durfte' alles Vosteigen.

Trotzdem hatten wir einen echten Traumtag zusammen. Nach der 5. Länge (nach topo die letzte schwere, aber sicher ist es danach auch noch anspruchsvoll) braute sich eine fette Regenwolke über uns zusammen und wir waren eh schon über der Zeit. Deshalb mussten wir zum Rückzug blasen, was mir echt schwer gefallen ist. Bis dahin liefs eigentlich perfekt. Ich konnte alles relativ locker und kontrolliert klettern, ohne zusätzliche Sicherungen zu legen. Nur in der 4. Seillänge hab ich mich mal verstiegen und war mal zwei Züge an der Sturzgrenze.
Sehr ungewöhnlich auch die Abseile nach der 3. SL vom Vorturm in die Scharte. Das war schon sehr spektakulär und hat auch Urs sichtbar gefallen. Insgesamt ein sehr überzeugender Klettertag, den wir vielleicht doch etwas früher hätten starten sollen. Zustieg und Abstieg waren wie beim letzten Mal an diesem Berg etwas seltsam, weil man immer das Gefühl hat, man macht es nicht optimal. Aber den einen, eindeutigen Weg gibt's irgendwie nicht.

Spektakuläre Abseile vom Vorturm in die Scharte.

Posted in Alpinklettern, Klettern, Tourenbericht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.