Dolomiten – Rienzwand – Hat Spaß gemacht

Rienzwand - Hat Spaß gemacht
6b (6a+ obl.), 14 SL

31.7.2015, mit Martin
pers. Bew.: ++++ / 1
alles RP bzw. R+
topo: Oberhollenzer, topoguide, u.a.

Irgendwo stand, dass die Wand trotz nordwestseitiger Ausrichtung sehr schnell trocknet. Trotzdem war es schon optimistisch von uns, keine 3 Stunden nach einer durchregneten Nacht, den Marsch in Rienztal aufzunehmen. Nach einem Regen-/Ruhe- und mehreren Klettergartentagen im Ötztal und bei Cortina waren wir schon sehr motiviert. Auf jeden Fall standen wir am späteren Vormittag vor einer mehr oder weniger gespülten Wand.
Nach etwas hin und her sind wir dann doch eingestiegen. Eigentlich war das Ganze Martins Wunsch-Einklettertour. In dem Zustand wurde aus dem gut gesicherten 6b dann doch eine, zumindest teilweise, etwas anspruchvollere Aufgabe. Vor allem in der ersten Seillänge musste ich schon ganz schön hinlangen, immer mal wieder mit 4 Haltepunkten im Wasser. Aber es ging. Erstaunlich, dass vor allem die Füße trotzdem stehen bleiben.

Die beeindruckende Rienzwand im Abendlicht - nach getaner Arbeit

In der 2. SL  musste sich Martin dann mit einem, überhaupt nicht zur ganzen Anlage der Tour passenden, Runout im grasigen 4er Gelände auseinandersetzen. Dann wurde es von Länge zu Länge trockener und speziell von Länge 7 bis 10 war es schon ziemlich geniale Kletterei, steil und henkelig. Echt schade, dass nach Nr. 11 das Vergnügen schon vorbei war, da gings dann etwas nach rechts in eine große Verschneidung und dort durch recht leichtes, aber durchaus festes (dafür wieder feuchtes) Gelände zum Ausstieg.
Oben angekommen, steht man praktisch direkt vor den Zinnen und kann sich gar nicht satt sehen. Über Latschen- und Wiesenglände und später einen steilen, aber völlig problemlosen Steig gehts zurück ins Rienztal. Letztlich, trotz der Nässeprobleme zu Beginn, ein toller Tag bei Traumwetter in einer sehr guten Tour.

Zinnen-Nord, vom Ausstieg der Rienzwand aus gesehen

Posted in Alpinklettern, Klettern, Tourenbericht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.