Griechenland Winter 2019 – Teil 4 – Leonidio Life

Willkommen

Ich kann mich nicht erinnern auf unseren Klettertrips schon Mal auf einen ähnlich sympathischen Ort getroffen zu sein. Das Leben findet auf der Straße statt, läuft man am Abend durch die Gässchen, ist richtig was los. Cafés und Kneipen gibt es zuhauf. Und zu alledem kommt die unwiderstehliche griechische Gastfreundschaft. Die europäische Klettergemeinde ist hier nicht nur willkommen, sie wird geradezu hofiert.

Dafür, dass das so bleibt sorgt eine umsichtig und intelligent agierende Non-Profit-Kooperative aus einheimischen und zugezogenen Kletterern. Bis jetzt scheinen sie sehr viel richtig gemacht zu haben. Die Gebiete sind sinnvoll erschlossen, mit Rücksicht auf Umwelt und Umfeld und die Sicherheit. Konflikte mit Anrainern, Schäfern und anderen Nutzern werden offensichtlich durch kluge Kommunikation und Rücksichtnahme vermieden. Hoffen wir, dass das alles lange so bleibt und die vielen Gäste sich an die vereinbarten Regeln halten. Natürlich bringt der Schwung, den die Kletter seit 2011 in das zuvor wohl eher verschlafene Städtchen gebracht haben, auch Probleme mit sich. Im, von der Panjika Cooperative herausgegebenen Führer (Pflichtkauf für alle Besucher!), werden diese Probleme offen angesprochen - auch das fand ich sehr sympathisch und vorausschauend.

 

Posted in Allgemein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.