Griechenland Winter 2019 – Teil 3 – Leonidio

(Kletter-)Perle des Pelepones

Leonidio ist eine Gemeinde mit knapp 4.000 Einwohnern an der Ostküste des Peleponnes. Ein pittoreskes Städtchen, inmitten eines malerischen Tales, das von beeindruckenden Felswänden gesäumt wird - 6 Sterne von 5 für Setting und Ambiente.

Durch das Tal fließt der Dafnon bzw er fließt nicht, weil er ausgetrocknet ist. Ich weiß nicht, ob das immer so ist und ob das irgendwo gesteuert wird. Richtung Westen ist das Meer mit malerischem Sandstrand und nach Osten gehts gleich richtig in die Berge, bis auf über 1.000m. 

Unsere Unterkunft bei der Familie Troumpas war top: Zwischen Leonidio und dem Strand-Vorort gelegen, super-geräumig, perfekt ausgestattete Küche, schöne Terrase, auf der wir die Morgensonne - so sie da war - ausgiebig genießen konnten. Da blieben keine Wünsche offen.

In den zweieinhalb Wochen, in denen Urs und ich da waren, war das Wetter nicht nur schön. Ab und zu mal ein durchwachsener Tag und auch einmal eine dreitägige Schlechtwetterphase mit Schnee bis auf die umliegenden Höhen. Aber damit muss man im Winterkletterurlaub ja schon irgendwie rechnen.

 

Posted in Allgemein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.